Globale Zementindustrie forciert Einsatz alternativer Brenn- und Rohstoffe

45 Prozent, 50 Prozent oder sogar 53 Prozent – die Ziele, die sich Zementhersteller überall auf der Welt hinsichtlich des Anteils abfallbasierter „alternativer“ Brennstoffe an ihrem Brennstoffmix für die kommenden Jahre setzen, werden immer ehrgeiziger. Auch im letzten Jahr ist diese sogenannte „Thermal Substitution Rate“ (TSR), also die Substitution fossiler durch alternative Brennstoffe, bei nahezu allen Branchengrößen weiter gestiegen, wie die jährliche EUWID-Auswertung von Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten der weltgrößten Baustoffkonzerne ergab. Führend beim Thema Mitverbrennung sind weiterhin die europäischen Zementwerke. Allerdings haben in den letzten Jahren auch asiatische Unternehmen das Thema für sich entdeckt und setzen nun verstärkt auf den Einsatz alternativer Brenn- und Rohstoffe....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -