|  
International» weitere Meldungen

Weniger PET-Flaschen 2016 aus den USA exportiert

03.11.2017 − 

Die Ausfuhren an gebrauchten PET-Flaschen aus den USA haben im vergangenen Jahr den niedrigsten Stand seit 2004 erreicht. Mit rund 172.000 Tonnen entsprachen sie 22 Prozent der Sammelmenge, berichten die Verbände Napcor und APR. Nach Fernost, insbesondere China, gingen rund 134.000 Tonnen zu Ballen verpresster Flaschen, etwa 18.000 Tonnen weniger als ein Jahr zuvor. Rund 31.000 Tonnen wurden an kanadische Recycler geliefert, der Rest, geschätzte 7.000 Tonnen, wurde als Bestandteil gemischter Ballen ausgeführt.

Während der Verbrauch an PET-Flaschen in den Vereinigten Staaten im vergangenen Jahr weiter zunahm, wurden weniger Flaschen für das Recycling erfasst. Die Sammelmenge lag bei rund 790.000 Tonnen und damit 2,5 Prozent unter dem Vorjahreswert, wie aus dem Bericht von Napcor und APR hervorgeht. Die verfügbare Menge hatte dagegen um drei Prozent zugenommen auf rund 2,80 Mio Tonnen. Die Recyclingquote verminderte sich dadurch von 30,1 Prozent im Vorjahr auf 28,4 Prozent.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen. 

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  PET

zurück − Veolia verzeichnet Umsatzzuwachs im Abfallbereich

Stena Metall auf Wachstumskurs  − vor