|  
International» weitere Meldungen

Veolia meldet Suez-Übernahme bei der EU-Kommission an


Mit der Anmeldung bei der EU-Kommission vollzieht Veolia
den nächsten Schritt bei der Übernahme von Suez.
26.10.2021 − 

Der französische Umweltkonzern Veolia hat die geplante Übernahme seines Wettbewerbers Suez bei der Wettbewerbsdirektion der EU-Kommission angemeldet. Als vorläufiges Ende der Entscheidungsfrist nennt die EU-Behörde den 30. November.

Um wettbewerbsrechtliche Bedenken auszuräumen, plant Veolia seit Beginn des Übernahmevorstoßes den Weiterverkauf des Großteils des Entsorgungs- und Wassergeschäfts von Suez in Frankreich sowie der Wasseraktivitäten in mehreren weiteren Ländern. Der Käufer ist ein Investorenkonsortium bestehend aus Meridiam, GIP und CDC/CNP Assurances.

Die Unterzeichnung des endgültigen Kaufvertrags erfolgte am vergangenen Freitag zu den Ende Juni in einer Absichtserklärung vereinbarten Konditionen, wie Suez mitteilte. Der Unternehmenswert der provisorisch als „New Suez“ bezeichneten Aktivitäten, die einen Jahresumsatz von fast sieben Mrd € haben, wird dabei mit rund 10,4 Mrd € bewertet. Der Abschluss der Transaktion wird für Ende Januar 2022 erwartet, falls bis dahin alle erforderlichen Bedingungen erfüllt werden können.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Prezero erhält grünes Licht für Cespa-Übernahme

Plastic Energy meldet Baustart für Anlage in Nordfrankreich  − vor