|  
International» weitere Meldungen

Unilever, Indorama und Ioniqa kooperieren bei PET-Recycling


Bildquelle: Indorama Ventures
05.04.2018 − 

Der Lebensmittelkonzern Unilever, der PET-Produzent und -Recycler Indorama und das niederländische Start-up Ioniqa wollen gemeinsam ein neues Verfahren zur industriellen Reife bringen, das bereits erfolgreich im Pilotmaßstab getestet wurde. Der von Ioniqa entwickelte Recyclingprozess kann den Angaben zufolge farbiges PET bis zur Ebene der Grundmoleküle auflösen und die Farbstoffe sowie Verunreinigungen entfernen. Die Moleküle können anschließend erneut zu PET verarbeitet werden. Das dabei gewonnene Material sei transparent und entspreche Neuware.

Falls das Verfahren erfolgreich im industriellen Maßstab getestet werden könne, „wird es in der Zukunft möglich sein, alles PET wieder zu hochwertigen, für Lebensmittel geeigneten Verpackungen zu verarbeiten“, so die Projektpartner. Weil das neue Verfahren unbegrenzt wiederholt werden kann, sind die Unternehmen nach eigener Aussage überzeugt, dass es die Branche umwandeln kann.

EUWID berichtet monatlich über die aktuellsten Entwicklungen auf dem Markt für gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen inklusive der Preisangaben für verschiedene Sorten. Über den aktuellen Marktbericht für März lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 14/2018. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle auch online zur Verfügung:

EUWID-Preisspiegel: Gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen

 

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  PET

zurück − Scholz steigert Umsatz und Absatzmenge

Remondis übernimmt weiteren niederländischen Entsorger  − vor