|  
International» weitere Meldungen

Umicore erzielt Rekordergebnisse mit Recyclingaktivitäten


Die Versorgungslage mit alten Autoabgaskatalysatoren
sei weiterhin sehr gut gewesen, berichtet Umicore.
02.08.2021 − 

Die Geschäfte der Recyclingsparte von Umicore laufen weiterhin sehr gut. In der vergangenen Woche meldete der belgische Metallurgiekonzern für seine Recyclingaktivitäten einen Anstieg der Umsätze im ersten Halbjahr um knapp die Hälfte auf 652 Mio €. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 371 Mio € sogar fast doppelt so hoch wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Zu diesem „Rekordergebnis“ hätten alle Geschäftsbereiche der Recyclingsparte beigetragen, hieß es. Die Nachfrage nach Produkten auf Edelmetallbasis und Recyclingdienstleistungen sei in allen Endmärkten und Regionen stark gewesen. Die Preise für Edelmetalle, insbesondere für Rhodium, erreichten außerdem „ein historisch hohes Niveau“, während die Volatilität der Metallpreise zu sehr günstigen Handelsbedingungen führte.

Wie sich die Geschäfte in den einzelnen Bereichen der Recyclingsparte von Umicore entwickelt haben, wie der Konzern seine Prognose für das Gesamtjahr angepasst hat und welche Maßnahmen zur Eindämmung schädlicher Gesundheitseffekte für Anwohner rund um die Anlage in Hoboken ergriffen werden sollen, lesen Sie diese Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 31/2021. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Prezero baut abgebrannte LVP-Sortieranlage neu auf

Veolia und Suez mit stark erholten Geschäften  − vor