|  
International» weitere Meldungen

Suez und Fermentalg wollen Gemeinschaftsunternehmen für Carbon Capture gründen


Photobioreaktoren zur Algenproduktion (Symbolbild).
05.01.2021 − 

Der französische Umweltkonzern Suez hat Pläne zur Gründung eines Joint Ventures zur CO2-Abscheidung mit dem auf die Nutzung von Mikroalgen spezialisierten Unternehmen Fermentalg bekannt gegeben. Durch die 50/50-Partnerschaft wollen die Unternehmen Lösungen zur Abscheidung und Verwertung von CO2 in Bioprodukten industrialisieren und kommerzialisieren, teilten Suez und Fermentalg mit. Eine entsprechende Absichtserklärung sei bereits unterzeichnet worden.

Die Partner wollen das Gemeinschaftsunternehmen noch in der ersten Jahreshälfte formell gründen. Dann sollen Algen-Photobioreaktoren entwickelt werden, „die in der Lage sind, CO2 durch Biomimikry abzuscheiden“. Die Produkte könnten unter anderem in den Bereichen Ernährung und Tiergesundheit eingesetzt werden.

Suez und Fermentalg arbeiten bereits seit 2015 zusammen, um Herausforderungen im Zusammenhang mit industriellen Emissionen anzugehen. Ihre Zusammenarbeit konzentrierte sich auf den Einsatz von Photobioreaktoren zur Abscheidung und Verarbeitung von CO2 und zur Reduzierung von Feinstaub und Stickstoffdioxid in Emissionen. Neben der Luftreinigung hat Fermentalg Mikroalgenlösungen für die Produktion von alternativen Proteinen, natürlicher Pigmentierung und veganem Omega 3 entwickelt.

Die beiden Unternehmen wollen nun einen neuen Algen-Photobioreaktor entwickeln, der auf den ersten technologischen Fortschritten aufbaut, die sie in den letzten fünf Jahren sowohl in industriellen als auch in städtischen Umgebungen eingesetzt haben. Man werde nun daran arbeiten, die Auswahl der Mikroalgenstämme zu verbessern, neue Beleuchtungstechnologien zu entwickeln und Bioprodukte mit hohem Mehrwert zu identifizieren, welche die ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile des Modells bestätigen, heißt es. Diese Bioprodukte sollen zum Erhalt der Böden und der Artenvielfalt sowie zur Gesundheit von Mensch und Tier beitragen, so Suez und Fermentalg.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  Suez

zurück − Veolia veröffentlicht Angebotsentwurf für restliche Suez-Aktien

Chemisches Recycling: sinnvoll oder Mogelpackung?  − vor