|  
International» weitere Meldungen

Suez hebt Gewinnprognose für zweite Jahreshälfte 2020 an


Die Geschäfte von Suez entwickelten sich zuletzt besser
als erwartet.
26.01.2021 − 

Die Geschäftszahlen des französischen Umweltkonzerns Suez haben sich im zurückliegenden Halbjahr besser entwickelt als ursprünglich erwartet. Der Umsatz nahm weniger stark ab als prognostiziert und die Ergebnisse lagen über den Erwartungen. Die Nettoverschuldung konnte dank einer „strukturellen Verbesserung der Cash-Generierung“ deutlich verringert werden. Dies gab das Unternehmen am Montag auf Grundlage vorläufiger ungeprüfter Zahlen bekannt. Die geprüften Ergebnisse des Gesamtjahres 2020 wird Suez am 25. Februar veröffentlichen.

Der Umsatz in der zweiten Jahreshälfte 2020 werde auf organischer Basis nur um ein Prozent unter dem Vorjahreswert zurückblieben, wie der Konzern mitteilte, während in der ursprünglichen Prognose von Ende Juli noch ein organischer Rückgang zwischen zwei und vier Prozent erwartet worden sei.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) für das Halbjahr werde etwa 670 bis 680 Mio € betragen, verglichen mit einer ursprünglich prognostizierten Spanne von 600 bis 650 Mio €. Suez führt die bessere Rentabilität auf die konsequente Umsetzung des Rationalisierungsprogramms des Konzerns zurück. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wird nach Erwartung des Konzerns 1,6 Mrd € erreichen.

Den kompletten Bericht zu den aktuellen Geschäftszahlen von Suez lesen Sie diese Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 4/2021. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  Suez

zurück − Remondis mit weiterer Übernahme in der Schweiz

Dänemark plant aus Klimaschutzgründen vorzeitige Schließung von zehn Müllverbrennungsanlagen  − vor