|  
International» weitere Meldungen

Sims Metal Management warnt vor Unsicherheit durch Handelskonflikte

Handelskriege könnten den weltweiten Handel mit Schrott gefährden, warnt Sims Metal Management.
Handelskriege könnten den weltweiten Handel mit Schrott
gefährden, warnt Sims Metal Management.
24.08.2018 − 

Der Recyclingkonzern Sims Metal Management hat im zurückliegenden Geschäftsjahr Mengen, Umsatz und bereinigte Ergebnisse deutlich gesteigert. Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr seien weiter positiv, aber "die Möglichkeit weiterer Eskalationen der weltweiten Handelskriege, die sich auf Rohstoffpreise und –mengen auswirken, kann nicht ignoriert werden", so das Unternehmen bei der Veröffentlichung seiner Jahreszahlen. Sims ist in Europa, Nordamerika, Australien und Asien in den Bereichen Stahlschrott-, Altmetall- und E-Schrott-Recycling aktiv.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr vom 1. Juli 2017 zum 30. Juni 2018 erwirtschaftete Sims Metal Management einen Umsatz von umgerechnet rund 4,056 Mrd €. Dies ist ein Anstieg von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, den der Konzern auf höhere Mengen und Durchschnittspreise zurückführt. Der Jahresüberschuss lag mit umgerechnet 128 Mio € auf Vorjahresniveau. Bereinigt um außerordentliche Posten ergibt sich dagegen ein starker Zuwachs um 60 Prozent.

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in Ausgabe 35/2018 von EUWID Recycling und Entsorgung. Der Text steht bereits in unserem E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  Sims

zurück − Französischer Umweltminister tritt zurück

KKR erwirbt Mehrheit an indischem Umweltdienstleister  − vor