|  
International» weitere Meldungen

Scholz und Chiho Tiande investieren 32 Mio € in neuen Standort für Altauto- und Batterierecycling in China


Etwa 50.000 Altautos im Jahr wollen Scholz und Chiho
Tiande an dem neuen Standort in Taizhou künftig verwerten.
05.11.2021 − 

Der deutsche Stahlschrottrecycler Scholz baut seine Aktivitäten in der Verwertung von Altautos, Batterien aus der Elektromobilität und anderen Schrotten in China weiter aus. Zusammen mit der Schwesterfirma Chiho Tiande will das Unternehmen rund 32 Mio € in einen neuen Standort in der Millionenstadt Taizhou in der Provinz Zhejiang im Südosten Chinas investieren. Finanziert werden soll das Vorhaben hauptsächlich aus eigenen Mitteln, teilte die Muttergesellschaft Chiho Environment heute mit.

Auf dem rund 100 Hektar großen Gelände sollen künftig pro Jahr rund 50.000 Altautos und etwa 10.000 Tonnen Akkus aus der Elektromobilität recycelt werden. Auch die Aufbereitung von gebrauchten Batterien für eine Zweitnutzung ist geplant. Durch das Projekt sollen etwa 280 neue Arbeitsplätze entstehen, heißt es weiter.

Den kompletten Bericht lesen Sie nächste Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 45/2021. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits ab Dienstag, 14 Uhr, als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − 8,4 Mio Tonnen Plastikmüll durch Corona-Pandemie

Veolia meldet Rekordergebnisse nach ersten drei Quartalen  − vor