|  
International» weitere Meldungen

Scholz steigert Umsatz und Absatzmenge


(Symbolbild)
06.04.2018 − 

Die Geschäfte des Stahlschrottrecyclers Scholz haben sich im vergangenen Jahr offenbar positiv entwickelt. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht der chinesischen Muttergesellschaft Chiho Environmental Group hervor. Demzufolge hat Scholz 2017 in Europa und Amerika mit insgesamt umgerechnet rund 1,42 Mrd € etwa ein Drittel mehr umgesetzt als noch ein Jahr zuvor.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) für die Geschäfte auf den europäischen und amerikanischen Märkte beziffert der chinesische Metallrecycler für 2017 auf umgerechnet knapp 50 Mio €. Die von Scholz abgesetzte Menge stieg dem Bericht zufolge im vergangenen Jahr um rund 300.000 Tonnen auf insgesamt 4,7 Mio Tonnen.

Die chinesische Muttergesellschaft von Scholz bezeichnet den Geschäftsverlauf des Konzerns in Europa und Amerika im vergangenen Jahr als „gut und ermutigend“. Die Optimierungsmaßnahmen zur Verbesserung der finanziellen Situation von Scholz seien effektiv gewesen und hätten zur Erhöhung der Absatzmengen beigetragen, heißt es in dem Bericht weiter.

Gleichzeitig profitierte der Konzern von der Ende 2016 eingesetzten Erholung der Rohstoffpreise, die sich positiv auf Einnahmen und Erträge ausgewirkt habe. Darüber hinaus habe auch die starke Schrottnachfrage von Stahlwerken in Europa und den USA sowie von amerikanischen Metallhändlern zur positiven Entwicklung beigetragen.

Den kompletten Bericht zu den Jahreszahlen der Chiho Environmental Group sowie zur Geschäftsentwicklung von Scholz lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 15/2018. Der Artikel steht auch in in unserem E-Paper zur Verfügung:

Stahlschrottrecycler Scholz steigert Umsatz und Absatzmenge

 

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Alba kooperiert mit italienischem Altgeräterücknahmesystem

Unilever, Indorama und Ioniqa kooperieren bei PET-Recycling  − vor