|  
International» weitere Meldungen

Scholz-Geschäftsführer und Chiho-CEO Suchan freigestellt


Rafael Suchan wurde mit Wirkung zum 6. Dezember als
CEO der Chiho Environmental Group freigestellt.
07.12.2021 − 

Rafael Suchan ist nicht länger Chef der Scholz-Muttergesellschaft Chiho. Er wurde mit Wirkung zum 6. Dezember von seinen Aufgaben als CEO des Konzerns entbunden, teilte der chinesische Metallrecyclingkonzern mit. Suchan war bisher auch einer von fünf Geschäftsführern der Scholz Recycling GmbH.

Die USUM Investment Group, welche mit rund 60 Prozent der Anteile Mehrheitsgesellschafter von Chiho ist, beantragte zudem die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung, auf der über die endgültige Abberufung von Suchan entschieden werden soll.

Zu den Gründen für die Freistellung erklärte der Konzern lediglich, dass man derzeit bestimmte geplante Transaktionen untersuche. Da Suchan an deren Aushandlung beteiligt gewesen sei und man die Untersuchung unabhängig von ihm durchführen will, habe man ihn von seiner Funktion als CEO entbunden. Der deutsche Stahlschrottrecycler Scholz hatte zuletzt mehrere Projekte und Kooperationen zum Recycling von Altautos, Schrotten und Batterien in China vorangetrieben – zum Beispiel mit der Schwesterfirma Chiho Tiande in der Millionenstadt Taizhou.

Die Suspendierung habe keine wesentlichen Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit und die Finanzlage der Gruppe, erklärte der Konzern weiter. An der Börse gab der Kurs von Chiho jedoch gestern nach der Bekanntgabe um mehr als 30 Prozent nach. Heute erholte sich der Kurs zwar, lag aber zum Börsenschluss in Hongkong immer noch um knapp 15 Prozent unter dem Wert von Ende letzter Woche.

Suchan hatte die Leitung der Scholz-Gruppe und des chinesischen Mutterkonzerns Chiho im März 2020 übernommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Veolia/Suez: Britische Wettbewerbsbehörde befürchtet Nachteile für Kommunen

Prezero schließt Übernahme von Cespa in Spanien und Portugal ab  − vor