|  
International» weitere Meldungen

Schnitzer Steel mit deutlichem Gewinneinbruch

05.04.2019 − 

Der US-Konzern Schnitzer Steel hat die ersten Hälfte seines Geschäftsjahres 2018/19 mit einem deutlich niedrigeren Gewinn abgeschlossen. Das operative Ergebnis summierte sich zwischen September und Februar auf knapp 60 Mio US-Dollar und lag damit um 30 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Überschuss im Geschäftshalbjahr halbierte sich sogar auf 30 Mio Dollar. Die Umsätze lagen hingegen mit 1,04 Mrd € nur minimal unter dem Vorjahreswert.

Der Gewinneinbruch betrifft vor allem den Bereich „Auto and Metals Recycling“. Hier gab das operative Ergebnis um 44 Prozent auf knapp 45 Mio Dollar nach. Die Erlöse der Sparte, welche die Schrottaktivitäten von Schnitzer umfasst, reduzierten sich um drei Prozent auf 822 Mio Dollar. Während die Umsätze mit Stahlschrott nur um ein Prozent auf 556 Mio Dollar nachgaben, gingen die Erlöse im NE-Bereich um acht Prozent auf 204 Mio Dollar zurück.

Den kompletten Bericht zu den aktuellen Geschäftszahlen von Schnitzer Steel lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 15/2019. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht der Text bereits ab Dienstag 14 Uhr im E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Zementindustrie treibt Einsatz von Abfällen in der Mitverbrennung voran

Martin Böschen neuer Präsident der BIR-Textilsparte  − vor