|  
International» weitere Meldungen

Saubermacher übernimmt Mehrheit an GRS Service GmbH


Durch den Einstieg bei der GRS Service GmbH ist
Saubermacher künftig in Deutschland auch in der
Rücknahme von Gerätebatterien tätig.
20.12.2021 − 

Der österreichische Entsorger Saubermacher steigt in den deutschen Markt für die Rücknahme von Gerätebatterien ein. Das Unternehmen beteiligt sich dafür mit 50,1 Prozent an der GRS Service GmbH. Bisher hielt die Stiftung GRS Batterien 100 Prozent der Anteile an dem Unternehmen, das bisher für den operativen Betrieb zuständig war und unter deren Dach künftig insgesamt vier Rücknahmesysteme betrieben werden. Saubermacher betreibt seit der Übernahme von Redux bereits zwei Batterierecyclingstandorte in Bremerhaven und Offenbach.

Gemeinsam wollen die Stiftung GRS Batterien und die Saubermacher AG über das Joint Venture die Digitalisierung und Internationalisierung der Produktrücknahme und des -recyclings vorantreiben. „Wir werden zur digitalen Systemplattform für die Produktrücknahme“, so Julia Hobohm, die zukünftige Geschäftsführerin des neuen Gemeinschaftsunternehmens. „Mit der neuen Batt-Box-Plattform ermöglichen wir allen Nutzern und Sammelstellen unserer Branchenrücknahmesysteme für Geräte- und Industriebatterien eine schnelle und sichere Erfüllung aller Rücknahmepflichten.“

„Internationale und digitale Netzwerke, Logistik- und Recyclingkompetenz: das sind die besten Voraussetzungen, um mit unserem Partner GRS in einem internationalen Rücknahmemarkt gemeinsam zu wachsen“, ergänzt Ralf Mittermayr, CEO der Saubermacher AG. Und GRS-Stiftungsvorstand Georgios Chryssos verwies auf „20 Jahre Systemkompetenz“, die man in das Joint Venture einbringen und nun mit der „Recycling- und Digitalkompetenz“ von Saubermacher verbinden will.

Die Stiftung GRS Batterien werde auch weiterhin satzungsgemäß ein Auffangsystem für insbesondere kleinere und mittelständische Inverkehrbringer betreiben, soll gleichzeitig aber auch zu einem „wettbewerbsneutralen Kompetenzzentrum für die Produktrücknahme“ ausgebaut werden, so Chryssos. Die Schwerpunkte sollen dabei in der Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produktrücknahme und des -recyclings liegen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Fusion von Veolia und Suez wird in Großbritannien weiter geprüft

Derichebourg schließt Übernahme von Stahlschrottrecycler Ecore ab  − vor