|  
International» weitere Meldungen

Paprec will MVA-Betreiber Dalkia Wastenergy übernehmen

Schornstein
Paprec will Dalkia Wastenergy übernehmen (Symbolbild).
24.03.2021 − 

Die französische Recyclinggruppe Paprec baut ihr Engagement in der energetischen Abfallverwertung weiter aus. Das Unternehmen gab bekannt, in Exklusivverhandlungen über die Übernahme von Dalkia Wastenergy zu stehen. Das Unternehmen betreibt nach Angaben Paprecs 27 Behandlungsanlagen für Abfälle in Frankreich, Großbritannien und Polen, darunter 16 energetische Verwertungsanlagen.

Paprec hat außerdem nach eigenen Angaben den Kauf der Betriebs- und Wartungsaktivitäten des Anlagenbauers CNIM abgeschlossen. Wenn das Unternehmen auch Dalkia Wastenergy integrieren kann, wird der neue Geschäftsbereich energetische Verwertung nach Angaben Paprecs 29 Anlagen umfassen, rund 1.500 Personen beschäftigen und einen Jahresumsatz von rund 300 Mio € erwirtschaften.

Paprec würde drittgrößter MVA-Betreiber Frankreichs

Mit der Übernahme würde Paprec zum drittgrößten MVA-Betreiber Frankreichs aufrücken, sagte der stellvertretende Generaldirektor des Unternehmens, Stéphane Leterrier.

Dalkia Wastenergy firmierte früher als Tiru und gehört seit 2018 vollständig der Muttergesellschaft Dalkia. Diese wiederum ist ihrerseits eine 100-Prozent-Tochter des Elektrizitätsversorgers EdF.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Müllmafia setzt in Europa bis zu 15 Mrd € um

Neue Einfuhrbestimmungen in Malaysia  − vor