|  
International» weitere Meldungen

KKR erwirbt Mehrheit an indischem Umweltdienstleister


(Symbolbild)
15.08.2018 − 

Der Finanzinvestor KKR beteiligt sich an dem indischen Unternehmen Ramky Enviro Engineers Limited. KKR werde 60 Prozent der Anteile des Entsorgers und Umweltdienstleisters erwerben und dafür rund 530 Mio US-Dollar zahlen. Damit werde das Unternehmen mit insgesamt 925 Mio Dollar bewertet, teilte KKR mit.

Ramky Enviro Engineers hat seinen Hauptsitz in Hyderabad und nach Angaben KKRs mehr als 60 Standorte in 20 indischen Bundesstaaten und in einigen Ländern Südostasiens, des Mittleren Ostens und Afrikas. Die Investition in das Unternehmen sei eine der größten Übernahmen dieser Art Indiens und die erste einer Beteiligungsgesellschaft im „sehr attraktiven Umweltdienstleistungssektor“ des Landes, so KKR.

Ramky Enviro Engineers biete „kritische Dienstleistungen und Infrastruktur für die Verminderung der Umweltverschmutzung und Deckung der Bedürfnisse der wachsenden städtischen Bevölkerung Indiens“, sagte Sanjay Nayar, der CEO von KKR India.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Sims Metal Management warnt vor Unsicherheit durch Handelskonflikte

Faun beteiligt sich an australischer Superior Pak  − vor