|  
International» weitere Meldungen

Indonesien schickt Altpapiercontainer zurück nach Australien

11.07.2019 − 

Indonesien will acht mit Haushalts- und gefährlichen Abfällen verschmutzte Altpapiercontainer zurück nach Australien schicken. Die Generaldirektion Zoll und Verbrauchsteuern erklärte, dass die Container in Brisbane verladen und von der Firma PT MDI importiert wurden. Die Container enthielten angeblich insgesamt 282 Ballen mit einem Gesamtgewicht von etwas mehr als 210 Tonnen.

Die Lieferung sei mit „verschiedenen Arten von Haushaltsabfällen wie gebrauchten Dosen, Plastikflaschen, Altölverpackungen, gebrauchter Elektronik, gebrauchten Babywindeln, gebrauchten Schuhen usw.“ kontaminiert gewesen, erklärte der Leiter der zuständigen Zollbehörde. Lokale Zollbeamte hatten die Container kontrolliert, nachdem sie eine Geheimnachricht vom Regionalbüro Ostjava erhalten hatten. Nach der Zollkontrolle folgte eine Bewertung durch das Ministerium für Umwelt und Forsten, das die Rücksendung empfahl.

Letzte Woche hatte Indonesien 49 Schiffscontainer mit illegal importiertem Abfall vom Hafen der Insel Batam in die Herkunftsländer zurückgeschickt. Laut Importdokumenten sollten die Container Kunststoffabfälle für das Recycling enthalten, wie verschiedene Medien berichten. Die illegal eingeführten Abfälle stammen nach Angaben der indonesischen Behörden unter anderem aus Deutschland, den USA, Australien, Frankreich und Hongkong.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Recylex veröffentlicht Finanzierungsbedarf und dementiert Verkaufspläne

Niederlande will EBS-Importe besteuern  − vor