|  
International» weitere Meldungen

Indaver unterzeichnet Vertrag für MVA in Schottland


Die neue Anlage in Aberdeen soll jährlich
150.000 Tonnen Siedlungsabfall verbrennen.
14.08.2019 − 

Die belgische Entsorgungsgruppe Indaver hat den Betriebsvertrag für eine neue Müllverbrennungsanlage im Nordosten Schottlands offiziell unterzeichnet. Das Unternehmen wird 20 Jahre lang für Wartung und Betrieb der Anlage in Aberdeen verantwortlich sein.

Das Konsortium bestehend aus Indaver, dem Baukonzern Acciona und dem Anlagenbauer Keppel Seghers war im Frühjahr als bevorzugter Bieter für das „NESS Energy Project“ ausgewählt worden. Die Auftraggeber sind die Stadt und der Bezirk Aberdeen und der Bezirk Moray.

Die neue Verbrennungsanlage soll im August 2022 in den Vollbetrieb gehen und jährlich rund 150.000 Tonnen nicht recycelbarer Siedlungsabfälle aus den beteiligten Kommunen behandeln. Indaver beziffert den Gesamtwert des Projekts auf 400 Mio €.

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in Ausgabe 34/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung. Das E-Paper der aktuellen Ausgabe steht Dienstag ab 14 Uhr zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Deutsche EBS-Importe aus England im ersten Halbjahr um 20 Prozent gesunken

Niederlande setzen Abfallimporte vorübergehend aus  − vor