|  
International» weitere Meldungen

Indaver-Chef De Bruycker ist neuer Cewep-Präsident


Paul De Bruycker (Quelle: Indaver)
13.09.2017 − 

Der europäische Müllverbrenner-Verband Cewep (Confederation of European Waste-to-Energy Plants) hat einen neuen Präsidenten. Die Mitgliederversammlung wählte auf ihrer gestrigen Sitzung Indaver-Konzernchef Paul De Bruycker zum neuen Vorsitzenden. De Bruycker wird Nachfolger von Cewep-Gründer Ferdinand Kleppmann, der nach mehr als 15 Jahren an der Verbandsspitze in den Ruhestand geht.

Weiterhin wählte die Cewep-Mitgliederversammlung fünf (bisher drei) Stellvertreter des Präsidenten (so genannte Deputy Presidents), unter ihnen auch Carsten Spohn von der Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland (ITAD).

Aus Sicht des neuen Cewep-Präsidenten De Bruycker steht die Abfallverbrennung vor einer strahlenden Zukunft: „Mehr denn je wird die Energiegewinnung aus Abfall eine wesentliche Rolle bei der Realisierung eines nachhaltigen integrierten Abfallwirtschaftsansatzes spielen." Abfallverbrennung sei nicht nur eine Entsorgungslösung für nicht-recycelbare Abfälle und gewinne aus ihnen Energie und werthaltige Produkte, sondern spiele auch eine wesentliche Rolle für die Realisierung einer Kreislaufwirtschaft.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − CNIM-Konsortium bevorzugter Investor für MVA in Kuwait

Auftragsvergabe für Sanierung der Aluschlackendeponie N6 Wiener Neustadt rechtens  − vor