|  
International» weitere Meldungen

François de Rugy ist Frankreichs neuer Umweltminister

Der neue französische Umweltminister François de Rugy
Quelle: bruno perroud [CC BY-SA 4.0 ],
via Wikimedia Commons
05.09.2018 − 

Der bisherige Präsident der französischen Nationalversammlung François de Rugy hat die Nachfolge von Nicolas Hulot als Umweltminister angetreten, der in der vergangenen Woche seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte. Der 44-jährige de Rugy  kündigte in einem Interview an, nicht abzuweichen vom "Weg des ökologischen Übergangs", der von den Franzosen gefordert werde.

Der neue Minister gilt als Pragmatiker. Er stammt aus Nantes und engagierte sich dort in verschiedenen Umweltschutzorganisationen. 1997 trat er den französischen Grünen bei und war von 2001 bis 2008 Verkehrsbeigeordneter der Stadt Nantes.

Seit 2007 war De Rugy Abgeordneter der Nationalversammlung und dort Mitglied der ökologischen Fraktion, deren Vorsitz er mehrfach übernahm. 2016 wechselte er zur Fraktion der Sozialisten, 2017 schloss er sich der Fraktion "La République en Marche" des jetzigen Staatspräsidenten Emmanuel Macron an.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Suez nimmt neue Recyclinganlage für Photovoltaikmodule in Betrieb

Aufnahme von Kunststoffabfällen in Basler Übereinkommen auf der Agenda  − vor