|  
International» weitere Meldungen

Deutlicher Steigerungsbedarf bei Kunststoffrecycling bis 2025


Europäische Recycler produzieren bisher etwas mehr als
fünf Mio Tonnen Kunststoffrezyklate im Jahr.
12.11.2020 − 

In der EU müssen mindestens 15 Mio Tonnen Kunststoffabfälle jährlich für das Recycling sortiert werden, damit die Zielsetzung der EU-Kunststoffstrategie für den Einsatz von Recyclingkunststoff erreicht werden kann. Dies geht aus einem Bericht der Circular Plastics Alliance hervor. Die Kunststoffstrategie fordert eine Menge von mindestens zehn Mio Tonnen Recyclingkunststoff, die ab 2025 in neuen Produkten eingesetzt wird.

Die Circular Plastics Alliance wurde von Mitgliedern der Wertschöpfungskette gegründet, um die Kunststoffstrategie durch freiwillige Selbstverpflichtungen umzusetzen. Bei ihrer Schätzung von 15 Mio Tonnen pro Jahr legt die Organisationen die bisherige Ausbeute von 70 Prozent der sortierten und an Recycler gelieferten Menge zugrunde. Ihrem Bericht zufolge wurden zwischen 2016 und 2019 jährlich etwa 21 Mio Tonnen Kunststoffabfälle aus den Bereichen Bauprodukte, Verpackungen, Landwirtschaft, E-Schrott und Autos gesammelt.

Von dieser Gesamtmenge wurden etwa 9,2 Mio Tonnen sortiert und Recyclern als Inputmaterial bereitgestellt. Davon gingen 7,5 Mio Tonnen an Recycler in Europa, die daraus 5,2 Mio Tonnen Rezyklate herstellten. Dies entspricht rund 70 Prozent der Inputmenge der europäischen Recycler.

Die Allianz untersucht deshalb, in welchen Bereichen in Europa ungenutztes Potenzial für eine Steigerung der Sortierung und des Recyclings besteht. Die Ergebnisse will sie Anfang 2021 in einem Bericht vorstellen. Die Circular Plastics Alliance hat außerdem eine erste Gruppe von 19 Produktkategorien identifiziert, deren Gestaltung für eine bessere Recycelbarkeit verändert werden soll. Weitere Produktkategorien sollen im kommenden Jahr folgen.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 47/2020. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Veolia-Chef Frérot: Chinesen an Suez interessiert

Recyclingsparte von Umicore weiter im Plus  − vor