|  
International» weitere Meldungen

Derichebourg will französischen Schrott- und Metallrecycler Ecore übernehmen


Derichebourg verhandelt mit den Aktionären von Ecore über
eine vollständige Übernahme des Schrott- und Metallrecyclers.
12.01.2021 − 

Auf dem französischen Schrott- und Metallrecyclingmarkt bahnt sich eine Großfusion an. Der Recycling- und Dienstleistungskonzern Derichebourg gab kurz vor dem Jahreswechsel bekannt, in Exklusivverhandlungen mit den Aktionären des Schrott- und Metallrecyclers Ecore über die vollständige Übernahme der Unternehmensgruppe zu stehen. Die Transaktion stehe allerdings noch unter dem Vorbehalt der Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarungen zwischen den Parteien und der wettbewerbsrechtlichen Genehmigung, teilte Derichebourg mit.

Der Konzern schätzt in seinem Jahresbericht 2019/20 den eigenen Marktanteil in Frankreich auf 16 bis 17 Prozent bei der Schrott- und Altmetallsammlung und auf 23 Prozent bei der Aufbereitung. Ecore wird in dem Bericht als zweitgrößter Akteur auf dem nationalen Markt mit einem geschätzten Anteil von 15 bis 20 Prozent bei der Schrott- und Altmetallaufbereitung beschrieben.

Den kompletten Bericht zur geplanten Übernahme von Ecore durch Derichebourg mit weiteren Details zu Geschäftszahlen und gehandelten Schrottmengen lesen Sie diese Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 01-02/2021. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Chem-Recycler Quantafuel übernimmt 40 Prozent der Anteile am Abfallhändler Geminor

Veolia veröffentlicht Angebotsentwurf für restliche Suez-Aktien  − vor