|  
International» weitere Meldungen

Coronavirus: China behandelt Abfälle mit Mikrowellen

Coronavirus China
China will den Coronavirus mit Mikrowellen zerstören.
18.02.2020 − 

China behandelt die mit dem Coronavirus kontaminierten Krankenhausabfälle mit Hilfe von Mikrowellen. Die eingesetzte Technologie heißt Sterilwave und ist vom Unternehmen Bertin Technologies, eine Tochtergesellschaft des französischen Anlagenbauers CNIM, zusammen mit CNIM Industrial Systems China entwickelt worden. Die Anlagen sollen nach Angaben von CNIM direkt in den Krankenhäusern in der Region Wuhan zum Einsatz kommen.

Das chinesische Gesundheitsministerium hat nach Unternehmensangaben den Erwerb von 16 Sterilwave-Behandlungsstationen für die wichtigsten Krankenhäuser in der Region Wuhan bestätigt. Die ultrakompakten Systeme ermöglichen es den Angaben zufolge, biomedizinische Abfälle, die potenziell mit dem Coronavirus kontaminiert wurden, direkt vor Ort zu behandeln und somit jedes Kontaminationsrisiko außerhalb des Krankenhauses auszuschalten. Daher müssen die gefährlichen Abfälle nicht mehr mit dem Lkw vom Krankenhaus zu weit entfernten Behandlungsorten gebracht werden. Das begrenze das Ansteckungsrisiko deutlich, so CNIM.

Coronavirus wird bei Temperaturen über 80 Grad zerstört

Die Maschinen von CNIM können den Angaben zufolge bis zu 80 Kilogramm Abfall  pro Stunde behandeln. Dabei wird der Abfall zunächst zermahlen und im gleichen Behälter zwanzig Minuten lang auf über 100 Grad Celsius erhitzt. Studien hatten nach Angaben von CNIM gezeigt, dass das Coronavirus bei Temperaturen über 80 Grad Celsius schnell zerstört wird.

Wenn der Abfall die Maschine verlässt, ist er trocken und inert. Das Volumen reduziere sich während des Verfahrens um 85 Prozent, das Gewicht um 25 Prozent. Nach dem Behandlungsprozess kann der gesamte Abfall als normaler Siedlungsabfall ohne biologisches Risiko und ohne Gefahr für die öffentliche Gesundheit entsorgt werden, so CNIM. Die Effektivität der biologischen Inaktivierung von Bakterien und Viren sei von den Gesundheits- und Umweltministerien Frankreichs und Chinas validiert worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schrottpreisverfall im Herbst lässt Sims-Ergebnis einbrechen

Stark verschlechterte Geschäftsbedingungen und sinkende Metallpreise drücken Recylex-Umsatz  − vor