|  
International» weitere Meldungen

CNIM steigert Umsatz und Jahresüberschuss


Symbolbild
21.03.2019 − 

Mit Wachstum bei Umsatz, Auftragseingang und -bestand hat die Umwelt- und Energiesparte des Anlagenbauers CNIM das vergangene Jahr abgeschlossen. Als wichtigste neue Projekte nennt das französische Unternehmen in einer Mitteilung über die Geschäftszahlen die Müllverbrennungsanlagen in Sharjah in den VAE, Grangemouth in Schottland und Troyes in Frankreich. Der Auftragsbestand lag zum Jahresende 2018 bei mehr als 700 Mio €, der Umsatz bei 493 Mio €.

Das laufende operative Ergebnis des Geschäftsbereichs geriet dagegen in die roten Zahlen. Grund für den Verlust von fast 15 Mio € seien Schwierigkeiten bei einem spezifischen Projekt in Großbritannien nach der Insolvenz eines Mitauftragnehmers aus dem Bausektor, berichtete CNIM.

Einschließlich seines zweiten Geschäftsbereichs "Innovation und Systeme" erwirtschaftete das Unternehmen 2018 einen konsolidierten Umsatz von rund 690 Mio € bei einer Zuwachsrate von zehn Prozent. Der Jahresüberschuss erreichte 32,8 Mio € und lag damit um mehr als die Hälfte über dem Vorjahreswert von 20,5 Mio €.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Recyclinganlage für Altgeräte in Dubai eröffnet

Veolia und Nestlé kooperieren bei Kunststoffabfällen  − vor