|  
International» weitere Meldungen

BIR gründet Stiftung für Weltrecyclingtag


BIR-Präsident Ranjit Baxi (Bild: EUWID)
08.10.2018 − 

Der internationale Recyclingverband BIR will die Reichweite seines Weltrecyclingtags durch eine neue Stiftung vergrößern. BIR-Präsident Ranjit Baxi lancierte die neue „Global Recycling Foundation“ bei der Herbsttagung des Verbands am Wochenende in London. Der internationale Aktionstag für die Anerkennung von recycelbaren Abfällen als Ressource fand erstmals in diesem Jahr statt, am 18. März, und wird jährlich an diesem Termin abgehalten werden.

Die Aktivitäten der neuen Stiftung werden sich sowohl an die Zivilgesellschaft als auch an politische Entscheider richten, erläuterte Baxi. Die Jugendarbeit, die bereits ein wichtiger Aspekt des ersten Weltrecyclingtags war, werde eine der vier Säulen der Organisation bilden. Daneben setzt sich die Stiftung für die offizielle Anerkennung des Recyclingtags als offiziellen UN-Welttag ein und will ihre Zusammenarbeit mit Unido, der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung, weiter ausbauen. Ein Treffen von Vertretern der UN-Organisation und des BIR ist für den kommenden Monat in Wien geplant.

Die Stiftung soll die Recycling-Initiative nach Angaben des BIR-Präsidenten auch „CSR-freundlicher“ machen und Unternehmen, die sie unterstützen, die Möglichkeit schaffen, Steuererleichterungen für Spenden in Anspruch zu nehmen. Zu den ersten Unternehmensspendern gehört Sims Metal Management, wie auf der Pressekonferenz am Samstag bekannt gegeben wurde. Unterstützt wird die Initiative auch von den nationalen Recyclingverbänden ISRI (USA), Federec (Frankreich), IICA (Indien) und BMRA (Großbritannien).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Rund 30 Mio Tonnen zusätzliche Verbrennungskapazität in Europa benötigt

Viele Länder scheitern an EU-Zielen für Altautos  − vor