|  
International» weitere Meldungen

AVR übernimmt AEB Amsterdam

AEB Amsterdam zur blauen Stunde
Die AEB Amsterdam gehört demnächst
voraussichtlich dem Rotterdamer Entsorger AVR.
09.12.2021 − 

Die Stadt Amsterdam hat einen Käufer für ihre Müllverbrennungsanlage gefunden. Sie gab am Mittwoch den Abschluss einer Verkaufsvereinbarung mit Harbour B.V. bekannt, einer 100-Prozent-Tochter des Rotterdamer Entsorgungsunternehmens AVR Afvalverwerking B.V.

Der Verkaufspreis beträgt nach Angaben der Stadt 450 Mio € und wird ihr einen Buchgewinn von etwa 60 Mio € bescheren. Der neue Eigentümer sei "finanziell solide und langfristig orientiert", mit großer Erfahrung auf dem niederländischen Markt und einem "ausgezeichneten Ruf im Bereich Nachhaltigkeit und CO2-Abscheidung", so die Stadt in ihrer Mitteilung.

Die Transaktion steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der wettbewerbsrechtlichen Genehmigung. Amsterdam erwartet den Abschluss des Verkaufs im Lauf des kommenden Jahres. AEB betreibt die größte Müllverbrennungsanlage der Niederlande mit einer Kapazität von 1,4 Mio Tonnen pro Jahr.

Verbrennungskapazität von AVR steigt auf über drei Mio Tonnen

Mit einer Übernahme der AEB würde die Verbrennungskapazität von AVR auf über drei Mio Tonnen pro Jahr steigen. Derzeit betreiben die Rotterdamer zwei Verbrennungsanlagen in Duiven und Rozenburg, die 2020 laut dem Jahresbericht des Unternehmens rund 1,7 Mio Tonnen Abfälle behandelten. Darüber hinaus hat AVR ein Biomassekraftwerk und eine Anlage zur energetischen Verwertung von Faserschlämmen aus der Papierindustrie in seinem Portfolio.

AEB Amsterdam gelangt durch den Verkauf indirekt in chinesische Hand. AVR wurde 2013 von dem Hongkonger Unternehmen CK Infrastructure Holdings übernommen, das zum Firmenimperium des Industriellen Li Ka Shing gehört.

Den kompletten Bericht lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 50/2021. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Grünes Licht für Veolia/Suez

Veolia/Suez: Britische Wettbewerbsbehörde befürchtet Nachteile für Kommunen  − vor