|  
International» weitere Meldungen

AEB: Hinweise auf möglichen Teilverkauf verdichten sich

Wird die AEB verkauft? Niederländischen Medien zufolge ein wahrscheinliches Szenario.
Wird die AEB verkauft? Niederländischen Medien
zufolge ein wahrscheinliches Szenario.
03.09.2019 − 

Die Hinweise auf einen möglichen Teilverkauf des MVA-Betreibers AEB in Amsterdam verdichten sich. Das NRC Handelsblad und weitere niederländische Medien berichteten Ende vergangener Woche unter Berufung auf kommunale Quellen, dass zumindest ein Teilverkauf von AEB Amsterdam wahrscheinlich sei. Die Stadt wolle die für eine Sanierung des Unternehmens mindestens erforderlichen 100 Mio € nicht investieren, hieß es.

NRC zufolge will der Stadtrat kurzfristig einen Minderheitsanteil von 20 bis 40 Prozent für einen symbolischen Preis veräußern. Der Stadt drohen laut dem Bericht bei einer Privatisierung Verluste von bis zu 250 Mio €, weil sie Darlehen über 108 Mio € an AEB ausstehen habe und den Buchwert des Unternehmens von 145 Mio € abschreiben müsse.

Suez wiegelt ab: kein Interesse an einer Übernahme der AEB

Der niederländische Ableger des Umweltkonzerns Suez wäre im Falle eines Verkaufs nicht an einer Übernahme der AEB interessiert. Wieger Droogh, CEO des Unternehmens, begründete das vergangene Woche in einem Interview mit dem Radiosender BNR unter anderem mit der Strategie von Suez und dem technischen Zustand der AEB-Anlagen. Droogh verwies ebenfalls auf die Verschlechterung der Rahmenbedingungen durch die geplante Ausweitung der niederländischen Müllverbrennungssteuer auf importierte Abfälle.

Die Stadt Amsterdam als Eigentümerin AEBs bestätigte in einem Überblick über den Sachstand, dass Untersuchungen für einen möglichen Verkauf des Unternehmens durchgeführt würden. Möglich seien verschiedene Optionen, darunter der Verkauf eines Teils oder aller Anteile oder der Verkauf einzelner Unternehmensteile. Potenzielle Kaufinteressenten vermutet die Stadt sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor.

Einen ausführlichen Artikel inklusive der potenziellen Käufer der AEB lesen Sie in Ausgabe 36/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung. Das E-Paper der aktuellen Ausgabe steht hier zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EBS-Verband erneuert Kritik an niederländischer Einfuhrsteuer

Scholz-Zahlen leiden unter schwacher Nachfrage  − vor