Derichebourg: Rückläufiger Umsatz im Stahlschrottgeschäft

|

Die Recycling- und Umweltsparte des französischen Dienstleistungskonzerns Derichebourg verzeichnete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012/13 einen leicht rückläufigen Umsatz und eine deutlichere Verschlechterung des laufenden Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda). Das Unternehmen meldete einen Quartalsumsatz von 514,7 Mio € für den Geschäftsbereich, was eine Verminderung von 0,3 Prozent im Vorjahresvergleich darstellt.

Ein durch niedrigere Preise ausgelöster Rückgang der Einnahmen im Stahlschrottbereich konnte dabei durch Zuwächse im Geschäft mit Nichteisenmetallen und bei den Umweltdienstleistungen nicht vollständig ausgeglichen werden.
Das laufende Ebitda fiel mit 21 Mio € im Berichtsquartal von Oktober bis Dezember 2012 um 7 Mio € niedriger aus als ein Jahr zuvor. Um den Geschäftsbereich „an das beobachtete Aktivitätsniveau anzupassen“ führt Derichebourg nach eigener Aussage Rationalisierungsmaßnahmen durch.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -