CMA-Endbericht: Veolia muss Großteil der britischen Suez-Aktivitäten verkaufen

Die britische Wettbewerbsbehörde CMA hat ihren Endbericht über die Übernahme des Umweltkonzerns Suez durch seinen Konkurrenten Veolia vorgelegt. Sie hält darin an ihrer Einschätzung fest, dass Veolia das gesamte Entsorgungsgeschäft von Suez im Vereinigten Königreich verkaufen muss, damit es zu keinen unzulässigen Wettbewerbseinschränkungen kommt.

„Die kommunalen Haushalte stehen bereits unter Druck, und die Transaktion würde wahrscheinlich dazu führen, dass sie mehr bezahlen und schlechtere Leistungen erhalten“, sagte Stuart McIntosh, der Vorsitzende der CMA-Untersuchungsgruppe. Die negativen Auswirkungen müssten letztlich die Steuerzahler tragen, und dies zu einer Zeit, in der sie bereits durch den starken Anstieg der Lebenshaltungskosten belastet würden....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

- Anzeige -