Carbios-Technologie in den USA für Lebensmittelverpackungen zugelassen

Das von Carbios entwickelte enzymatische Recyclingverfahren für Polylactide (PLA) bzw. die in diesem Verfahren produzierten Rezyklate sind in das US-amerikanische Verzeichnis für Substanzen mit Lebensmittelkontakt (Inventory of Effective Food Contact Substances) aufgenommen worden. Die Zulassung erfolgte mit Wirkung zum 29. Februar und ermöglicht die Nutzung des Carbios-Verfahrens für die Herstellung von Lebensmittelverpackungen in den USA.

Mit dem sogenannten „Carbios Active“-Verfahren kann dem Unternehmen zufolge eine neue Generation von PLA-Kunststoff produziert werden, der bei Umgebungstemperatur zu 100 Prozent kompostierbar ist und keine toxischen Rückstände oder Mikroplastik hinterlässt. Der Kunststoff sei in den USA bereits für die industrielle Kompostierung und die Kompostierung in privaten Haushalten zertifiziert.

Die USA seien ein Schlüsselmarkt für die Technologie von Carbios, so das Unternehmen. In Europa installiert Carbios derzeit am nordfranzösischen Standort Longlaville eine auf Enzymtechnologie basierende Recyclinganlage für schwer recycelbare PET-Abfälle, mit einer Verarbeitungskapazität von 50.000 Tonnen pro Jahr. Die Auslastung dieses Werkes, das voraussichtlich Anfang 2025 in Betrieb gehen soll, ist Carbios zufolge bereits zu 70 Prozent gesichert. Hierzu hat das Unternehmen unter anderem Ende Februar eine Kooperation mit Landbell vereinbart.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -