Behälter: US-Firma Impact übernimmt britische UKCM

Das im britischen Winsford ansässige Unternehmen UK Container Maintenance (UKCM) wurde für einen nicht genannten Betrag an die US-amerikanische Private-Equity-finanzierte Impact Environmental Group (IEG) verkauft. UKCM ist damit das dritte britische Unternehmen im Markt für Abfallprodukte, das sich neben Egbert Taylor und DuraFlex der IEG-Gruppe anschließt.

UKCM, ein Familienunternehmen, das vor 25 Jahren von Emma und Julian Elston gegründet wurde, ist in dem Bereich Reparatur und Sanierung von Containern tätig und arbeitet eng mit lokalen Behörden, Abfallrecycling- und Produktionsunternehmen sowie anderen Organisationen im gesamten Vereinigten Königreich zusammen.

Der Käufer IEG, war 2022 von der Firma Impact Plastics nach mehreren Akquisitionen gegründet worden, um alle Portfoliounternehmen unter einer Marke zusammenzufassen. Impact Plastics hatte 1999 mit dem Verkauf von Müllbehälterdeckeln aus Kunststoff an die Abfall- und Recyclingindustrie begonnen. Im Jahr 2019 hat Impact das Wort „Plastics“ aus seinem Namen gestrichen, um auf das breitere Angebot an Produkten außerhalb seiner Kernkategorie „Deckel“ hinzuweisen. Zu den IEG-Unternehmen gehören Impact, Roll-Tech, Midland Chutes, Northern Extrusion, United Compaction Services, Deroche Canvas, Container Components (USA), Egbert Taylor mit Sitz in Großbritannien und Container Components (Europa).

Emma Elston sagte: „Die gemeinsame Vision von IEG besteht darin, ein strategisches Kollektiv von Unternehmen unter einer Gruppe zusammenzuführen, um einen Komplettanbieter für alle Abfall- und Recyclingbedürfnisse zu schaffen, einschließlich neuer Produkte, Ersatzprodukte und Sanierungsdienste. „Es war uns wichtig, ein Unternehmen zu finden, das sich genauso für UKCM, unsere Grundwerte, Kunden und Mitarbeiter einsetzt wie wir, und wir haben wirklich das Gefühl, dass wir dies in IEG gefunden haben.“

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -