|  
International» weitere Meldungen

Veolia steigert Umsätze im Abfallbereich um drei Prozent auf 8,7 Mrd €


Vorstandschef Antoine Frerot (Quelle: Veolia)
25.02.2016 − 

Der französische Umweltdienstleister Veolia hat seine Erlöse mit Abfallgeschäft im abgelaufenen Geschäftsjahr um drei Prozent auf 8,692 Mrd € gesteigert. Bereinigt um Wechselkursschwankungen sowie Änderungen im Konsolidierungskreis lag das Plus allerdings nur noch bei 0,5 Prozent. Hierzu haben vor allem die Ausweitung von Geschäftsaktivitäten und höhere Preise für Entsorgungs- und Verwertungsleistungen beigetragen, erklärt der Konzern in seinem heute veröffentlichten Geschäftsbericht. Das geringe Niveau der Sekundärrohstoffpreise sowie die rückläufigen Handelsmengen haben die Erlössituation hingegen negativ beeinflusst.

Für den deutschen Markt meldet der Konzern einen Rückgang der Entsorgungsumsätze um fast drei Prozent auf 886 Mio €. Hier habe man im abgelaufenen Geschäftsjahr die Bereinigung des Vertragsportfolios erfolgreich fortgesetzt, heißt es. Da Kostenreduzierungen die Mengenrückgänge im Abfall- und Energiebereich kompensierten, konnte Veolia für den deutschen Markt ein insgesamt stabiles Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbuchen.

In Frankreich, Großbritannien sowie Lateinamerika sei die Entwicklung des Entsorgungsgeschäfts zufriedenstellend verlaufen, berichtet der Konzern weiter. Auf dem französischen Heimatmarkt legten die Umsätze im Abfallbereich um ein Prozent auf 2,549 Mrd € zu. Die Rückgänge bei Sammelmengen und deponierten Mengen seien durch eine positive Entwicklung der Geschäftsleistung ausgeglichen worden, heißt es. Mit Hilfe von Kosteneinsparungen sowie geringeren Treibstoffaufwendungen sei das EBITDA des Bereichs in Frankreich um fast sieben Prozent gestiegen.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Flasbarth nun auch offiziell Kandidat für Chefposten bei UN-Umweltprogramm

Indaver: Große Pläne für Recycling vermischter Kunststoffabfälle  − vor