|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Twence und AWM arbeiten bei Verbrennung zusammen


Müllverbrennungsanlage; Quelle SWB Verwertung
05.01.2017 − 

Die Abfallwirtschaftsbetriebe der Stadt Münster (AWM) und der kommunale Entsorger Twence aus den Niederlanden arbeiten bei der Müllverbrennung zusammen. Seit Jahresbeginn erhält der Entsorger aus Hengelo nach eigenen Angaben Fraktionen aus der Restabfallbehandlungsanlage der AWM aus dem 60 Kilometer entfernten Münster. Twence gehört 17 niederländischen Kommunen und verbrennt den Müll aus Münster zunächst für ein Jahr in seiner Müllverbrennungsanlage in Hengelo.

Münster hatte im Herbst mehrere Lose für ein Jahr ausgeschrieben, darunter die Verwertung von rund 40.000 Tonnen Abfall aus der eigenen Restabfallbehandlungsanlage für das Jahr 2017. Sofern die Verträge nicht bis Ende Juni gekündigt werden, verlängern sie sich um ein weiteres Jahr.

Twence war aus der europaweiten Ausschreibung als Bestbieter hervorgegangen. Die Vergabeentscheidung wird allerdings bestritten. Den Angaben zufolge geht der Entsorger Remondis nun bei der Vergabekammer Westfalen gegen die Vergabe an Twence vor. Die bei der Bezirksregierung Münster angesiedelte Vergabekammer dürfte noch diesen Monat entscheiden.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − T.A. Lauta gehört nun Steag

MVV plant Monoverbrennungsanlage für Klärschlamm in Mannheim  − vor