|  

Stahlschrottpreise im Januar nahezu unverändert

Die Stahlschrottpreise liegen im Dezember in etwa auf dem Niveau des Vormonats. Bild: Schrott-Umschlagplatz am Rheinhafen Kehl.
Bildquelle: H.D.Volz / pixelio.de
19.01.2016 − 

Nach dem Jahreswechsel ist das Schrottgeschäft erst Anfang vergangener Woche wieder angelaufen und bewegte sich zunächst in ruhigen Bahnen. Die Preise liegen etwa auf Dezember-Niveau, im Westen und Süden leicht darunter.

Die inländischen Werke fragen normal nach. Auch im Tiefseeexport können Mengen abgesetzt werden, wenn auch eher verhalten. Ein Händler sprach von einem nachlassenden Geschäft, ein anderer verwies auf den zu deckenden Januar-Bedarf der türkischen Werke und auch für Februar gebe es bereits Nachfrage. Händler im Süden profitieren von einem guten Mengenabfluss Richtung Italien, wobei die italienischen Werke den Angaben zufolge zu Monatsanfang die Preise zurücknehmen wollten, ohne jedoch damit durchgekommen zu sein.

Das Schrottaufkommen war bis Mitte Januar niedrig. Neuschrott ist jedoch weiterhin gut vorhanden, während Altschrott unverändert knapp ist und die Nachfrage kaum bedient werden kann. Weiterhin gibt es fast keine Abbrüche. Außerdem wird Altschrott in der Hoffnung auf bessere Preise zurückgehalten. Das Aufkommen an Vormaterial ist gering, da sich wegen der niedrigen Erlöse das Sammeln kaum noch lohnt.

Der vollständige Bericht für den deutschen Stahlschrottmarkt inklusive der Preisangaben erscheint in EUWID Recycling und Entsorgung 03/2016. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle bereits jetzt online zur Verfügung:

Stahlschrottpreise Deutschland

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Altpapier Großbritannien: Schlechte Qualität lässt Preise fallen

Altpapierpreise im Januar erneut zurückgegangen  − vor