|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Schlechte Schrottmärkte verhageln Aurubis das Ergebnis


Quelle: Aurubis
28.01.2016 − 

Europas größter Kupferproduzent und -recycler Aurubis musste im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 einen Ergebnisrückgang hinnehmen. Trotz eines insgesamt zufriedenstellenden Marktumfelds verschlechterte sich das operative Ergebnis vor Steuern (EBT) laut vorläufigen Zahlen von 39 Mio € auf 36 Mio € und lag damit unter den Erwartungen. Belastend wirkte sich insbesondere die weiterhin schlechte Lage auf den Altkupfermärkten aus.

„Es waren vor allem schlechte Schrottmärkte sowie ein geringeres Metallausbringen in Verbindung mit niedrigeren Edelmetallpreisen, die auf das Ergebnis im ersten Quartal gedrückt haben“, sagte der Interimsvorsitzende Erwin Faust. Gestützt wurde das Ergebnis hingegen durch gute Schmelz- und Raffinierlöhne für Kupferkonzentrate, eine hohe Kathodenproduktion mit zufriedenstellenden Kathodenprämien, gute Absätze auf den Märkten für Gießwalzdraht sowie den anhaltend starken US-Dollar.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2015/16 (1.10.-30.9.) hält der Hamburger Konzern daher an seiner Ergebnisprognose fest. „Aurubis wird ein im Vergleich zum Rekordergebnis im Vorjahr zwar deutlich niedrigeres, aber immer noch zufriedenstellendes Ergebnis machen“, so Faust. Den vollständigen Quartalsbericht will Aurubis am 10. Februar präsentieren.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EEW-Verkauf: Endgültige Gebote bis Montag

OVG untersagt gewerbliche Sperrmüll-Sammlung  − vor