|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Deutlich mehr Container-Abholungen im EAR-System


Bildquelle: EAR
17.01.2017 − 

Die Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR) hat im vergangenen Jahr wieder deutlich mehr Anordnungen zur Abholung von mit E-Schrott gefüllten Containern ausgesprochen. Mit insgesamt 61.500 bestätigten Abholvorgängen mussten die Hersteller 27 Prozent mehr Container mehr abholen lassen als noch in den Jahren 2014 und 2015. Ursächlich für den starken Anstieg der Mengen im EAR-System war in erster Linie der Neuzuschnitt der Sammelgruppen im ElektroG.

So machte die Herausnahme der werthaltigen ITK-Geräte sowie der Unterhaltungselektronik die Sammelgruppe 3 für die Kommunen deutlich un-attraktiver. Das spiegelt sich auch in der Zahl der Optierungen wider. Seit Beginn letzten Jahres ging die Zahl der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger, die sich für eine Selbstvermarktung der Sammelgruppe 3 entschieden haben, deutlich zurück. Laut aktuellen Zahlen der EAR sind die Optierungen für diese Sammelgruppe im Jahresverlauf 2016 um mehr als die Hälfte gefallen – Tendenz weiter fallend.

Aber auch bei den stark nachgefragten Altgeräten der Sammelgruppen 1 und 5 gingen die Optierungen im vergangenen Jahr zurück. Hier haben offenbar die im Zuge der gesunkenen Sekundärrohstoffpreise gefallenen Vergütungen sowie die erhöhten Anforderungen an die Behandlung von Altgeräten mit Lithium-Ionen-Batterien einige Kommunen zum Umdenken bewegt, so dass auch hier Mengen verstärkt zurück ins EAR-System fließen.

Den vollständigen Artikel inklusive einer detaillierten Grafik zur Verteilung der Abholanordnungen auf die verschiedenen Sammelgruppen lesen Sie in Ausgabe 03/2017 von EUWID Recycling und Entsorgung. Kunden unseres Premium-Angebotes können den Artikel bereits jetzt schon im E-Paper lesen:

Abholungen im EAR-System steigen 2016 wieder deutlich an

 

Noch kein Premium-Abonnent? Bestandskunden können derzeit zum Sonderpreis auf unser Premium-Angebot upgraden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Oliver Scholz fristlos entlassen

Gottfried Jung Honorarprofessor am Umweltcampus Birkenfeld  − vor