|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

CEE verkauft schrittweise Mehrheit an BMHKW Zwickau


Quelle: CEE
07.03.2016 − 

Die auf erneuerbare Energien spezialisierte Beteiligungsgesellschaft CEE veräußert schrittweise ihren Mehrheitsanteil von 60 Prozent an der Heizkraftwerk Zwickau Süd GmbH & Co. KG als Eigentümerin des Biomasseheizkraftwerks (BMHKW) Zwickau. Die Anteile gehen an den bisherigen Minderheitsaktionär Zwickauer Energie Versorgung GmbH (ZEV). Über den genauen Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, teilte die zur Hamburger Lampe Equity Management-Gruppe gehörende CEE mit.

Die von CEE erreichte Rendite liege deutlich oberhalb der ursprünglichen Erwartung. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Exit-Szenario in Zwickau - gerade vor dem Hintergrund des stark umkämpften Biomasse-Marktes“, betont Detlef Schreiber, Geschäftsführer der CEE.

CEE hatte 2011 den ausgeschriebenen Wärmeliefervertrag zur Wärmeversorgung der Stadt Zwickau vom Projektierer übernommen, das Biomasse-Projekt weiterentwickelt und fertig gestellt. Das Gesamtinvestitionsvolumen lag den Angaben zufolge bei rund 25 Mio €.

 

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EEW-Übernahme durch chinesische BEHL vollzogen

PVC-Recycling: Rehau und Tönsmeier gründen Dekura GmbH  − vor