|  

Altpapier Großbritannien: Schlechte Qualität lässt Preise fallen

Nach Weihnachten steigt in der Regel die Altpapiermenge. In Großbritannien hat sich dadurch die Qualität des gemischten Altpapiers verschlechtert, wodurch Preise gefallen sind.
Bildquelle: Gila Hanssen / pixelio.de
20.01.2016 − 

Auf dem britischen Altpapiermarkt sind die Sammelmengen wie üblich nach Weihnachten stark angestiegen. Besonders groß ist das Angebot bei gemischtem Altpapier, dessen Qualität momentan als nicht gut gilt. Wie um diese Zeit üblich, muss in den automatischen Sortieranlagen ein Drittel mehr an Mengen in gleicher Zeit bewältigt werden, was zu Qualitätsabstrichen führt.

Hinzu kommt, dass der vergangene Dezember in Großbritannien der feuchteste seit Beginn der Aufzeichnung war. „Jeder, der momentan gemischtes Altpapier nach China schickt, muss mit Qualitätsbeanstandungen rechnen“, erklärte ein Marktteilnehmer. So ist der Preis von gemischtem Altpapier im Export gegenüber der letzten Recherche deutlich gesunken, teilen Marktinsider mit.

Nicht ganz so heftig fiel der Preisrückgang bei Mischpapier auf dem heimischen Markt aus, was aber auch daran liegt, dass das Interesse der britischen Papierhersteller momentan eher gering ist, da sie über volle Läger verfügen und viele Mengen fest kontrahiert haben. So wurde insgesamt sehr wenig gemischtes Altpapier am freien Markt verkauft, heißt es.

Der vollständige Bericht über den britischen Altpapiermarkt inklusive der Preisangaben erscheint in EUWID Recycling und Entsorgung 03/2016. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle bereits jetzt online zur Verfügung:

Altpapier Großbritannien

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Altholzpreise geben leicht nach

Stahlschrottpreise im Januar nahezu unverändert  − vor