|  

EU-Parlament will Lebensmittelverschwendung verringern

Das EU-Parlament hat sich für eine deutliche Reduzierung von Lebensmittelabfällen ausgesprochen.
18.05.2017 − 

Die Mitgliedstaaten der EU sollen das Aufkommen an Lebensmittelabfällen bis 2025 um 30 Prozent und bis 2030 um 50 Prozent gegenüber 2014 senken. Dies fordert das Europäische Parlament in einer Entschließung, die es mit 623 Stimmen bei 33 Gegenstimmen und 20 Enthaltungen verabschiedete.

Das Parlament ruft die EU-Kommission in der rechtlich unverbindlichen Resolution auf, die Möglichkeit zu prüfen, EU-weit geltende Zielvorgaben für 2025 und 2030 festzulegen. Dies soll vor Ende 2020 geschehen. Außerdem soll die EU-Behörde Lebensmittelspenden erleichtern. Dies soll zum Beispiel durch die ausdrückliche Erklärung geschehen, dass die Mehrwertsteuerbefreiung für Spenden zulässig ist, und durch die Klärung von Haftungsfragen. Als weiteren wichtigen Ansatzpunkt, um die Verschwendung von Lebensmitteln zu vermindern, sieht das Parlament die Information der Verbraucher.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

Länder winken Verpackungsgesetz durch  − vor