|  

Preise für gebrauchte PET-Flaschen ziehen weiter an

06.03.2017 − 

Ein deutlich schwächeres Aufkommen an Flaschen und eine weiterhin gute Nachfrage nach Flakes bestimmten im Februar den PET-Recyclingmarkt. Die Preise für gebrauchte Pfandflaschen stiegen daher erneut an. Die Nachfrage nach Flakes bleibt auf hohem Niveau, wobei bunte Qualitäten schwächer liefen als klare Ware. Infolge der weiteren Preissteigerung bei Neuware ist das Regranulieren wieder interessant geworden. Die Nachfrage der Flaschenproduzenten nach Regranulat ziehe auch saisonbedingt an, sagten Recycler.

Die zu Jahresbeginn mit Teilen des Lebensmittelhandels vereinbarten höheren Konditionen für Pfandflaschen seien bislang nicht vollständig beim Weiterverkauf an Recycler durchgesetzt worden, hieß es aus dem Markt. Abhängig von der Versorgungslage gingen einige Recycler auch nicht auf höhere Preisforderungen am Spotmarkt ein. Größere Steigerungen bei Flakes waren noch nicht möglich.

Der vollständige Bericht über den Markt für gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen in Deutschland inklusive der Preisangaben lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 10/2017. Für Kunden unseres Premium-Angebots stehen der Bericht sowie die Preistabelle auch online zur Verfügung:

EUWID-Preisspiegel: Gebrauchte PET-Einweg-Pfandflaschen

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Stahlschrottpreise ziehen deutlich an

Starker Exportmarkt treibt deutsche Altpapierpreise nach oben  − vor