|  
International» weitere Meldungen

Neue Abfallbehandlungspflichtenverordnung in Österreich nimmt Lithiumbatterien in den Fokus

11.05.2017 − 

In Österreich müssen ab Oktober neue Pflichten bei der Abfallbehandlung beachtet werden. Das Umweltministerium in Wien hat die zuletzt im Jahr 2006 aktualisierte Abfallbehandlungspflichten- verordnung (AbfallBPV) an den Stand der Technik angepasst. Außerdem enthält die Verordnung nun auch Bestimmungen für Lithiumbatterien, Flachbildschirme, Photovoltaikmodule, Kühlgeräte mit Kohlenwasserstoffen als Kühl- oder Treibmittel sowie für Kunststoffe aus Elektroaltgeräten, die bromierte Flammschutzmittel enthalten.

Genau wie in Deutschland sollen die Bürger in Österreich künftig bei der Abgabe ihrer Elektroaltgeräte, die darin enthaltenen Lithiumbatterien entfernen und separat entsorgen. Dies ist aber nur nötig, wenn die Lithiumbatterien problemlos entnommen werden können. In allen anderen sind die Lithiumbatterien während der ersten Phase der Behandlung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten ohne Beschädigung zu entfernen, heißt es in der Verordnung weiter.

Außerdem wird für eine Reihe von Lithiumbatterien eine getrennte Sammlung und Lagerung vorgeschrieben. Diese Vorgabe gilt unter anderem für Lithiumbatterien mit einer Bruttomasse von jeweils mehr als 500 Gramm oder Lithium-Ionen-Zellen mit einer Nennenergie von jeweils mehr als 20 Wattstunden.

Der vollständige Artikel über die neue Abfallbehandlungspflichtenverordnung in Österreich inklusive der Vorgaben zur Lagerung und dem Transport von Altgeräten erscheint in EUWID Recycling und Entsorgung Ausgabe 20/2017. Premium-Abonnenten können den Artikel ab Dienstag, 14.00 Uhr auch online im E-Paper lesen.

Noch kein Premium-Abonnent? Bestandskunden können derzeit zum Sonderpreis auf unser Premium-Angebot upgraden.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Deutschland importiert weniger EBS aus England

Umsatzzuwachs für Abfallsparte von Suez  − vor