|  
International» weitere Meldungen

Hoher Auftragsbestand für Umweltsparte von CNIM


CNIM-Anlage in Leeds (Quelle: Veolia)
10.03.2017 − 

Die Umweltaktivitäten des französischen Anlagenbauers CNIM schlossen 2016 mit rückläufigem Umsatz und Betriebgewinn ab, doch für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Wiederanstieg, wie aus seiner Mitteilung über die Jahreszahlen hervorgeht.

Die Wachstumserwartungen stützt CNIM auf den hohen Auftragseingang und -bestand des Geschäftsbereichs, der vorwiegend im Bau von Müllverbrennungsanlagen, Biomassekraftwerken und Rauchgasreinigungsanlagen sowie im Betrieb von MVA aktiv ist. Der Bereich hatte 2016 Aufträge im Wert von rund 684 Mio € erhalten, der Auftragsbestand summierte sich zum Jahresende auf 652 Mio €.

Der Umsatz der Umweltsparte war im vergangenen Jahr gegenüber 2015 um rund ein Fünftel gesunken auf 332 Mio. Der Betriebsgewinn betrug mit knapp 13 Mio € weniger als die Hälfte des Vorjahreswerts von 30 Mio €.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Neue MVA im Westen Englands

Remondis übernimmt niederländischen Entsorger  − vor