|  
International» weitere Meldungen

Biffa meldet Verlust von 11 Mio £ und Partnerschaft mit Covanta


Bildquelle: Biffa
14.06.2017 − 

Für Biffa, den zweitgrößten britische Entsorger, war das Geschäftsjahrjahr 2016/17 ein „erfreuliches Jahr mit organischem und externem Wachstum“. Der Umsatz nahm um acht Prozent auf 899 Mio £ zu (ca. 1,02 Mrd €), wie aus dem heute veröffentlichten Jahresbericht hervorgeht. Unterm Strich steht jedoch ein Nettoverlust von 11 Mio £, der durch Refinanzierungskosten und außerordentlichen Belastungen als Folge des Gangs an die Londoner Börse im vergangenen Oktober bedingt ist.

Das Unternehmen, das über keine eigene Müllverbrennungsanlage verfügt, hat neben seinen Jahreszahlen eine exklusive Partnerschaft mit Covanta bekannt gegeben, einer auf Abfallverbrennung spezialisierten Entsorgungsgruppe aus den USA. Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam die Entwicklung von zwei MVA-Projekten in den englischen Grafschaften und Leicestershire and Cheshire untersuchen, teilte Biffa mit.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen. 

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Altbatterien-Sammelmenge steigt in der Schweiz leicht an

Suez erhält Auftrag über 600 Mio € aus Australien  − vor